Lustvoll leben und gelassen genießen – Tipps für den Kärntner Frühling und Sommer

0

Lustvoll leben und gelassen genießen – Tipps für den Kärntner Frühling und Sommer

Ein Meer von sauberen, warmen Badeseen inmitten der Alpen. Berge, die von mächtigen Dreitausendern bis hin zu sanften Nocken reichen und auf deren Gipfeln man die Blicke schweifen lässt – über ein Land, das eine einzigartige Vielfalt in sich vereint. Ein Land, das geprägt ist durch die kulturelle Vielfalt des Alpen-Adria Raumes, vom milden Klima auf der Alpen-Südseite und von Menschen, die ihren Gästen mit Fröhlichkeit, Offenheit und einer großen Portion Lebensfreude begegnen.

Ob auf dem Weitwanderweg Alpe-Adria-Trail, der vom höchsten Berg Österreichs, dem Großglockner, entlang von Flüssen, Bächen und Wasserfällen immer südwärts ans Meer, quer durch Kärnten und weiter nach Slowenien und Italien führt oder an den unzähligen glitzernden türkisblauen Badeseen – die „Leichtigkeit des Seins“ ist in Kärnten überall hautnah spürbar. Der puren Lebensfreude begegnet man auf der Südseite der Alpen ganz besonders auch beim Essen. Einfach zusammen „huckn“, Land und Leute kennenlernen und auf den wunderschönen Terrassen am See oder am Berg die köstliche Kärntner Alpen-Adria Küche genießen.

Eigene Wetter App

Für den nächsten Kärnten Urlaub gibt es einen neuen zuverlässigen Begleiter: Die neue Kärnten Wetter App. Sie eignet sich hervorragend für eine verlässliche Prognose und die Planung von wetterabhängigen Freizeittipps. Die Kärnten Wetter App unterscheidet sich mit redaktionellen Inhalten wesentlich von anderen Systemen und liefert neben einer verlässlichen Vorschau auf das Wetter auch regionsspezifische Tipps rund um Kulinarik, Freizeit, Kultur und Ausflugsziele.

„Lust auf Fisch“

In Kärnten, Österreichs südlichstem Bundesland, laden warme, trinkwasserreine Seen zum Baden ein, kühle Gebirgsbäche bieten Erfrischung beim Genusswandern in den Bergen. Und weil die Natur hier noch Natur sein darf, herrscht auch in Kärntens Unterwasserwelt ein reges, artenreiches Leben. 2015 steht der Süden Österreichs daher ganz im Zeichen des Fisches, um die unverwechselbare, kulinarische Vielfalt des Landes mit dem Fisch als besondere Veredelung der regionalen Speisekarte zur präsentieren. Mit seinen engagierten Züchtern kann Kärnten mit einer der höchsten Eigenproduktionen von Süßwasserfischen in ganz Österreich aufwarten. Mehrmals im Jahr laden die Kärntner Wirte und Fischköche zu kulinarischen Festen, wo man frische Kreationen verkosten und den Köchen beim Zubereiten über die Schulter blicken kann. Highlights sind unter anderem das traditionelle Fischfest in Feld am See (www.fischfest.at) oder das Tafeln am Millstätter See und am Alpe-Adria-Trail. Im Herbst findet zudem in zahlreichen Kärntner Regionen ein kulinarischer Reigen statt. Dazu gibt es viele Angebote rund um die Themen Angelurlaub, Fliegenfischen oder Fischspezialitäten direkt vom Produzenten.

Alpe-Adria-Radweg

Ein unvergessliches Erlebnis ist der 410 Kilometer lange Alpe-Adria-Radweg. Von der Mozartstadt Salzburg ausgehend fährt man in einer Woche mitten durch den Nationalpark Hohe Tauern in den sonnigen Süden nach Kärnten und über die Grenzen Österreichs bis nach Italien. Die Strecke innerhalb von Kärnten ist besonders attraktiv, da sie ab der Tauernschleuse in Mallnitz überwiegend abschüssig bis zum Meer nach Italien führt. Ab Tarvis auf die für viele Radfahrer schönste Radstrecke Europas – und zwar auf die aufgelassene Trasse der alten K+K-Bahn. Zurück Richtung Norden geht es gemütlich mit dem Zug, welcher zweimal täglich ab Udine fährt.

Das Granattor in Kärnten

Kulinarische Landschaften am Granattor © MARTIN HOFER

Weg der Liebe: Sentiero dell Amore

Frisch Verliebte, Paare und Wanderfreunde zieht es diesen Sommer auf die Millstätter Alpe hoch über dem Millstätter See. Dort bei der Alexanderhütte beginnt der „Weg der Liebe. Sentiero dell‘ Amore“. Darauf weist die stählerne Tafel hin, auf der Liebende ihre Gedanken niederschreiben. Wer los wandert, vor dem liegen drei inspirierende Stunden und sieben Plätze der Begegnung, die einladen innezuhalten. Sieben Bücher, an jeder Station eines, gehen mit den Wanderern auf die Suche nach den Antworten auf die zwischenmenschlichen Gefühle. „Was ist die Liebe?“ und „Was gibt ihr Kraft?“ sind nur zwei Fragen denen sie sich stellen. Zitate, Gedichte und Geschichten geben Anleitung zur Antwort. An der siebten und letzten Station wirft das Granattor, ein mit Tonnen von Granatstein gefüllter Durchgang, mit den Wanderern einen Blick in die gemeinsame Zukunft und beschließt den Weg. Der Weg der Liebe. Sentiero dell ́Amore. wurde von der Millstätter See Tourismus GmbH in Zusammenarbeit mit dem Szenographen Roger Eschbach entwickelt und umgesetzt. Eröffnung: Mai 2015.

Künstlerstadt Gmünd und Albrecht Dürer Ausstellung

Mit ihrem umfangreichen Ganzjahreskulturprogramm hat sich die Stadt Gmünd in den letzten 20 Jahren zu einem überaus lebendigen Kulturzentrum in der gesamten Region entwickelt und gilt in Österreich durch kulturelles Engagement mittlerweile als Best Practice Beispiel regionaler Stadtentwicklung.

In Zusammenarbeit mit der Stadt Osnabrück, der Konrad Liebmann-Stiftung in der Stiftung Niedersachsen und dem Albrecht Dürer Haus Nürnberg zeigt die Kulturinitiative Gmünd vom 14. Mai bis 4. Oktober 2015 unter dem Titel DÜRER IN GMÜND das graphische Meisterwerk Albrecht Dürers in zwei Teilen im Stadtturm. Albrecht Dürer (1471-1528), der große deutsche Meister an der Zeitenwende vom Mittelalter in die Neuzeit, von der Hochgotik in die Renaissance, war seiner Zeit weit voraus und wurde schon zu Lebzeiten als das größte deutsche Künstlergenie aller Zeiten gerühmt. Gezeigt werden 50 Originalholzschnitte und Kupferstiche des großen Meisters, darunter die berühmten drei Meisterstiche „Der Reiter (Ritter, Tod und Teufel)“, „Hieronymus im Gehäus“ und die „Melancholie“ aus 1513/1514.

„Küchenkult“ in Villach

Mit dem Genussfestival „Küchenkult“ wird Villach zum kulinarischen Zentrum Österreichs. Von 6. bis 10. Mai wird die lustvolle Kombination von Kulinarik und Kultur mit einem fünftägigen Genussfestival geschmackvoll inszeniert. Top-Köche und Produzenten präsentieren eine kulinarische Vielfalt gewürzt mit Lebenslust und Leidenschaft. Im Rahmen von acht einzigartigen Genussveranstaltungen zeigen Spitzenköche ihr außergewöhnliches Talent und inszenieren ganz besondere heimische Produkte. Von Zitrus- und Fischkulturen über Nudelfabrikate und Tafelkultur bis hin zum Wirtshauskult in Hochform und dem Brunch in Türkis.

Große Romantik am See

Die Philosophie des Woerthersee Classic Festivals ist so einfach wie genial: Fünf weltberühmte Komponisten, aufgewachsen in der k.u.k. Monarchie, lebten und arbeiteten an diesem wunderschönen See: Gustav Mahler aus Iglau (heute: Jihlava), Alban Berg und Anton von Webern aus Wien, der Wahlwiener Johannes Brahms aus Hamburg und Hugo Wolf aus Windischgrätz (heute: Slovenj Gradec). Alle liebten den See und das Land Kärnten. Seit dem Jahr 2002 werden die schönsten Werke dieser Komponisten zur Freude des Publikums von 10. bis 13. Juni aufgeführt.

Der Wörthersee in Kärnten

Blick über den Wörthersee © DANIEL ZUPANC

Video Kärnten Frühling

Bilder Kärnten Frühling

97%
97%
Bewertung

Kärnten Frühling - wenn in Kärnten die Temperaturen wieder steigen, steigt auch die Lebensfreude. Die Wiesen beginnen zu blühen und locken ins Freie zu allerlei Aktivitäten.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (2 Stimmen)
    7
Weitersagen:

Kommentare