Die Burg Hochosterwitz – Juwel im Herzen Kärntens

0

Die Burg Hochosterwitz im Herzen von Kärnten

Die Burg Hochosterwitz zählt zu den Traumburgen Österreichs. Georg Freiherr von Khevenhüller ließ den Weg zur Burg Hochosterwitz vor dem drohenden Türkenangriff mit 14 Toren sichern – eine ebenso unkonventionelle wie wirkungsvolle Maßnahme.

Die erste urkundliche Erwähnung der Burg Hochosterwitz erfolgte bereits im Jahre 860. Der letzte Schenk von Osterwitz wurde 1475 bei einem Türkeneinfall gefangen und starb in der Gefangenschaft ohne Erben. Burg Hochosterwitz fiel an den Landesfürsten, Kaiser Friedrich III. zurück. Zunächst wurde Burg Hochosterwitz an den Landeshauptmann, Christof Khevenhüller verpfändet. 1571 erwarb Georg Freiherr von Khevenhüller, ebenfalls Landeshauptmann, die Burg Hochosterwitz käuflich.

In einer Schenkungsurkunde König Ludwig des Deutschen aus dem Jahr 860 erstmals urkundlich erwähnt, war die Burg bis Mitte des 12. Jahrhunderts im Besitz des Erzbistums Salzburg. Im Jahr 1571 erwarb Georg Khevenhüller die Burg und ließ sie zu jener imposanten und uneinnehmbaren Festung ausbauen, wie sie auch heute noch zu sehen ist.

Eine Besonderheit von Hochosterwitz sind die Befestigungsanlagen mit 14 Toren entlang des in mehreren Windungen angelegten Burgweges, der in mäßiger Steigung tiefe Schluchten überbrückt oder sich zu Waffenplätzen erweitert, bevor er die eigentliche Burg erreicht. Ein zweiter Weg, der sogenannte „Narrensteig“, führt über den steilen, felsigen Westhang zur Burg.

Kärnten burg Hochosterwitz

Burg Hochosterwitz in Kärnten (c) Kärnten Werbung

Öffnungszeiten Burg Hochosterwitz in Kärnten

29. März – 31. Oktober
April und Oktober von 10:00 – 17:00 Uhr
(letzter Einlass 15:30)

Mai bis September von 9:00 – 18:00 Uhr
(letzter Einlass 16:30)

Eintrittspreise Burg Hochosterwitz

  • Eintrittspreise verstehen sich einschließlich:
  • Museumsbesuch mit Führung
  • Hunde erlaubt!
  • Bonuspartner der Kärnten Card: – 10 % Ermäßigung gilt nur auf Einzelpreise (Gruppenpreise bereits ermäßigt) Kinder unter 6 Jahren – Eintritt und Lift frei!

Video Burg Hochosterwitz

Bilder Burg Hochosterwitz

100%
100%
Bewertung

Burg Hochosterwitz - Die erste urkundliche Erwähnung erfolgte im Jahre 860. Die Spanheimer verliehen den Osterwitzern 1209 das Erbamt der Mundschenken. Der letzte Schenk von Osterwitz wird 1475 bei einem Türkeneinfall gefangen und stirbt in der Gefangenschaft ohne Erben.
Hochosterwitz fällt an den Landesfürsten, Kaiser Friedrich III. zurück.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (2 Stimmen)
    7
Weitersagen:

Kommentare